Sie sind hier:  >> EUROPAREISEN  >> Reiseberichte  >> Kroatien 2008 


Kroatien September 2008

Durch die etwas engen zeitlichen Verhältnisse dieser Reise beschränkte sich das Erkunden von Kroatien auf ca. die Hälfte der Halbinsel Istrien.

Wir fuhren entlang der Westküste Richtung Süden. Hier liegen Touristencenter wie Umag, Novigrad und Porec. Dieser Küstenabschnit des Golfo di Venézia kann man getrost vergessen, denn es gibt nix das einen längeren Aufenthalt rechtfertigen würde. Die Orte sind, bis auf Porec, mit Bausünden vollgestopft und die Sandstrände sehen eher nach Giftmülldeponie aus. Diese Aussage gilt jetzt wohl nicht für alle Strände der Westküste, aber die drei, die wir gesehen haben......... da hätten wir keinen Fuss ins Wasser gesetzt.

Auf der Höhe von Porec sind wir dann Richtung Landesinneren abgebogen und nach einer Stunde an der Küste der Kvarner Bucht angekommen. Hier gibt es Steilküsten mit Kiesstränden und glasklarem Wasser. Jipiiiehhhh, doch noch Baden........:-)

In Moscenika Draga blieben wir dann drei Nächte. Moscenika Draga ist ein kleines, feines Fischerdörfchen mit Hafen, gemütlichen Strandlokalen und einem langen Kiesstrand. Die Menge an Touristen war schon in der Nebensaison beachtlich, wie das wohl in der Hauptsaison aussieht?

Aber dafür sind die Preise sehr moderat. Wir haben eine 3-Zimmer-Wohnung direkt am Hafen gemietet und dafür flockige 50 Euronen bezahlt. Und im Restaurant oder der Bar muss man sich schon fast Mühe geben um gross Geld auszugeben. Kann auch vorteilhaft sein, wenn ein Land noch nicht in der EU ist...........

In der Kvarner Bucht waren wir definitiv nicht zum letzten Mal. Zum Baden ist das glasklare Wasser schon was sehr Feines.