Sie sind hier:  >> EUROPAREISEN  >> Länderinfos  >> Kroatien 


Kroatien

Bevölkerung: 4 480 000
Größte Städte: Zagreb (Hauptstadt) 867,717 Einwohner; Split 200,459; Rijeka 167,964
Währung: 1 Kuna = 100 lipa
Sprache: Kroatisch. In den Küstenorten spricht die Bevölkerung oft Deutsch.

Die Republik Kroatien setzt sich aus drei historischen Regionen zusammen: Kroatien, Dalmatien und Slawonien sowie einem Großteil der Halbinsel Istrien. Den landschaftlichen Reiz der Küste machen die unzähligen Inseln aus und das Karstgebirge, das sich nahe dem Meer schroff erhebt. Für die kulturellen Höhepunkte haben die Venezianer gesorgt. Besonders schöne Beispiele venezianisch geprägter Küstenstädte sind Porec, Rovinj, Trogir, Rab, Koper und Hvar.

Im Sommer ist das Meer ein Tummelplatz der Wassersportenthusiasten. Feizeitkapitäne und Surffreaks schätzen die guten Möglichkeiten entlang der Küste. Aber auch die Taucher wissen das klare Meer zwischen den Inseln und die felsige Küste zu würdigen, wo es unter Wasser doch noch einiges zu sehen gibt. Wer sich für den Badeurlaub allerdings weite Sandstrände vorgestellt hat, der sollte besser die gegenüberliegende Küste in Italien wählen.

Die Halbinsel Istrien gehört nach der Grenzziehung großteils zu Kroatien. Die sehenswerten Orte hier sind Koper, Piran, Rovinj, Opatija sowie die Hafenstadt Pula mit seinem Amphitheater und anderen Bauten aus der Zeit römischer Herrschaft.

Die kurvige Landstraße von Rijeka bis hinunter nach Dubrovnik wird als "Jadranska Magistrala" bezeichnet. Sie ist nicht nur die Haupturlaubsroute in den Süden, sondern auch wichtigste Transportstrecke entlang der Küste und dementsprechend befahren. Entlang der Route reihen sich die Urlaubsziele aneinander wie Perlen auf einer Kette. Die Ausblicke auf die vorgelagerten Inseln und das karstig graue Küstengebirge macht die Strecke zu einem Erlebnis, wenn man die nötige Geduld mitbringt. Die Altstädte von Zadar, Split, Trogir und Dubrovnik gehören zu den bedeutendsten kulturhistorischen Zielen entlang der Küste. Wer schon so weit im Süden ist, sollte auf keinen Fall einen Besuch der eindrucksvollen Krka-Wasserfälle im Hinterland von Sibenik versäumen. Autofähren verbinden die attraktiven Inseln mit dem Festland. Jede der Kvarner Inseln hat ihren Reiz. Während Pag ehr karg und steinig ist, findet man auf Krk abwechslungsreiche Vegetation. Korcula und Hvar können mit den schönsten venezianisch geprägten Städtchen aufwarten.

Der Küstenstreifen Kroatiens gehört zu den schönsten entlang der Adria und war bis zum Bürgerkrieg, der Ende 1990 begann, eines der beliebtesten Reiseziele deutschsprachiger Urlauber.

Quelle: www.schwarzaufweiss.de