Sie sind hier:  >> EUROPAREISEN  >> Länderinfos  >> Slowenien 


Slowenien

Einwohner: knapp 2 Millionen auf einer Fläche von 20256 qkm
Höchste Erhebung: Triglav (2863 m) in den Julischen Alpen.
Hauptstadt: Ljubljana (ca. 300.000 Einwohner)
Sprache: Slowenisch, was dem Kroatischen ähnlich ist. Durch die Nähe zu Österreich sprechen viele Menschen Deutsch.


Jahrzehnte lang wurde Slowenien von fremden Staaten regiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg schloss es sich angesichts des wachsenden italienischen Drucks von Westen und aus Furcht vom Nachbarn Österreich einverlebt zu werden, dem neuen sozialistischen Jugoslawien an. Doch es war für Slowenien eine ungleiche Förderation, in die das kleine Ländchen im Norden mehr einbrachte als die anderen. Mit ihrem Austritt aus dem Bund im Frühjahr 1990 leitete Slowenien nicht nur das Ende der kommunistischen Herrschaft in Jugoslawien ein, sondern letztlich auch den allmählichen Zerfall des jugoslawischen Staates. Seit dem 7. Oktober 1991 ist Slowenien nun ein souveräner Staat und seit 2004 in der EU.

Im Westen des Landes reichen die Gebirgsketten bis auf 2800 Meter Höhe. Die Bergbäche dieser alpinen Grenzregion bieten Kanu-Wildwasser für Anfänger und Profis und im Winter können die Skigebiete durchaus mit denen der Nachbarn konkurrieren. Wanderer finden ein dichtes Netz markierter Wege und gut ausgebaute Klettersteige im Gebiet der Frontstellungen des Ersten Weltkriegs. Ein Bonbon für Bergfreunde ist das Triglavmassiv mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden: von gemütlichen Wanderungen bis zu Klettersteigen und Extremrouten auf den höchsten Gipfel. Unter den vielen Höhlen im Karst gehört Postojna zu den berühmtesten Tropfsteinhöhlen Europas mit unterirdischen Flussläufen, in denen der farb- und augenlose Grottenolm lebt. Eine Höhlenbahn schlängelt sich weit in den Berg hinein, vorbei an Tropfsteinen und Sinterterrassen. Aber auch die benachbarte Pivka Jama und Crna Jama gehören zu dem weitläufigen Höhlensystem und lohnen den Besuch.

In Slowenien trifft man sogar noch auf weite Naturschutzgebiete, in denen selbst der Wolf wieder heimisch ist.

Quelle : www.schwarzaufweiss.de